Bericht der internationalen Präsidentin 2017-18

Sehr geehrte nationale Präsidentinnen, WIMA-Officer und WIMA-Mitglieder,

Es war ein aufregendes und arbeitsreiches Jahr, in dem ich Zeit damit verbracht habe, Kontakte zu knüpfen. Mit Frauen auf der ganzen Welt - WIMA-Präsidentinnen, WIMA-Mitglieder, zukünftige Mitglieder und neue Partnerländer zu erschließen.

Da mir keine bisherigen Kontakte übergeben wurden, baute ich mir eine eigene Kontaktliste von der Basis auf und ich habe viel Zeit damit verbracht, mit weiblichen Motorradfahrerinnen zu kommunizieren, mit dem primären Ziel, das Wissen über WIMA zu verbreiten und darüber hinaus Frauen zu suchen, die gerne Teil unseres Vereins werden möchten.

Daher erwarte ich Bewerbungen aus Griechenland, Indonesien, Kenia, Nepal, Nicaragua und Pakistan. Darüber hinaus habe ich mehrere andere Verbindungen, die in Zukunft zu Vorschlägen führen könnten.
Einige dieser Frauen haben WIMA über unsere Website gefunden. Daher vielen Dank an unsere Web-Managerin Karin, die die Webseite auf dem Laufenden gehalten hat und ständig daran arbeitet diese zu verbessern.

Die Website, zusammen mit unserer Facebook-Fanseite, sind unsere zweitbeste Werbung. Die beste Werbung ist weiterhin die Mundpropaganda:
Mitglieder, aber auch andere Personen verbreiten ihre guten Eindrücke von WIMA. Dank der nationalen Präsidenten und der einzelnen Mitglieder habe ich Verbindungen erhalten, die zu neuen Divisionen führen könnten.
Also, an alle WIMA-Mitglieder, unterschätzt nicht Eure Rolle als WIMA-Botschafter, wenn Ihr neue Leute kennenlernt- wir sind alle davon betroffen.

Neben dem Networking und der Suche nach neuen Partnerländern habe ich Zeit in WIMA World's eigenem Facebook Gruppe verbracht.
Unser PR-Beauftragter Israt und ich haben hart daran gearbeitet, die Gruppe aktiv zu machen. Wir bitten damit ein Forum für den Austausch von Ideen und Erfahrungen, sowie einen Ort zum Netzwerken und neue Leute kennenlernen.
Ich freue mich, dass die Aktivität auf WIMA World's geschlossener Facebook Gruppe sich vergrößert hat, und immer mehr Mitglieder dazu kommen.
Die Facebook-Fanseite wurde ebenfalls neu überarbeitet. Israt und ich haben zusammen gearbeitet, um einen News-Feed zu erstellen, der die Aktivitäten in den WIMA-Divisionen wiedergibt und damit haben wir eine eher verschlafene Seite zum Leben erweckt.
Ich bin allen nationalen Präsidentinnen, die sich die Zeit genommen haben, um ihre Aktivitäten in der Facebook Gruppe und Seite auch darzustellen dankbar.
In dem Bestreben, mich als internationale Präsidentin sichtbarer zu machen, werde ich das ganze Jahr über Videos und andere Beiträge posten.
Dies ist eine weitere PR-Idee von Israt und der Zweck ist zweifach. Auf der einen Seite können Mitglieder, die mich noch nicht kennengelernt haben, kennenlernen. und gleichzeitig macht das WIMA zugänglicher als eine Organisation mit einer sichtbaren Präsidentin.

Während ich das schreibe, haben wir gerade den 2. Internationalen WIMA-Tag gefeiert und ich bin sehr aufgeregt über den Videowettbewerb! Vielen Dank an alle Mitglieder, die teilgenommen haben!

Der Internationale WIMA-Tag Videowettbewerb wird durch Teamarbeit ermöglicht; Merchandising-Beauftragte Chris Maria gestaltete das Logo, Israt hatte die Idee, einen Videowettbewerb zu veranstalten und Karin bereitete die Webseite vor, um die Videos aufzunehmen und die Abstimmung zu ermöglichen. Jetzt ist es an der Zeit, dass die Mitglieder für das beste Video stimmen.

Neben Networking, Spiel und Spaß habe ich die Entwicklung von Pikilily - WIMA's offizielle Wohltätigkeitsorganisation – weiter verfolgt.
Dank der Spendengelder der WIMA wird die erste von Frauen betriebene Motorradwerkstatt in Afrika gebaut und fünf weibliche Auszubildende in der Motorradinstandhaltung, gekonntes Fahren und Verkehrssicherheit ausgebildet.
Vielen Dank an alle unsere Mitglieder, die die Idee der Frauen unterstützen. Solidarität und an alle, die für diesen Zweck gespendet haben, insbesondere an unsere neu belebte WIMA France. Im Moment befindet sich Pikilily in einem Strukturwandel und die vollständigen Details werden in der Charity-Bericht, der in Kürze zusammen mit einem Bericht der Pikilily-Gründerin Claire Elsdon veröffentlicht wird dargelegt werden.
Ich bin zuversichtlich, dass Pikilily diesen Übergang gut meistern wird und freue mich auf weitere Nachrichten von Claire, Mama Rose und der Rest der Lehrlinge.

Im Herbst habe ich mir Zeit genommen, um den Papierkram zu erledigen und die Protokolle zu bearbeiten. WIMA hatte damals keinen Vizepräsidenten, also habe ich doppelte Aufgaben erledigt. Zum Glück wurde die Position der Vizepräsidentin schnell von Zara besetzt, zusammen mit den beiden anderen vakanten Positionen. wo Maris als Schatzmeisterin der WIMA und Chris-Maria als Merchandising Officer antraten. Seit Dezember sind wir ein vollständiges Team, das auf internationaler Ebene für WIMA gearbeitet hat und ich bin sehr erfreut mit einem so enthusiastischen Team zusammenzuarbeiten. Außerdem war es gut direkt von den nationalen Präsidenten über das aktuelle Geschehen in ihren Ländern Informiert zu werden und Ideen auszutauschen.

Nachdem ich die ganze Zeit im Internet verbracht habe, habe ich da noch Zeit, mein Motorrad zu fahren, höre ich Euch fragen.
Glücklicherweise ist die Antwort ja.
Hier in Spanien, wo ich lebe, fahre ich immer noch meine Kawasaki Versys und diesmal muss ich mich im Sommer nicht zwischen Motorradfahren und dem Besuch meiner Familie in Schweden entscheiden. Ich habe mir selbst ein neues Motorrad für Schweden gekauft. Neu für mich, aber gebraucht; ich bin jetzt auch Besitzer einer alten BMW GS.
Ihr werdet mich und meine GS bei der WIMA-Rallye in Finnland und davor bei der Horizons Unlimited in Schweden und die FIM-Rallye in Litauen sehen. Vielleicht sehen wir uns aber auch unterwegs!

Beste Wünsche und sichere Fahrt!

Åsa Öhqvist,

Internationaler Präsidentin der WIMA

Vielen Dank an Chris-Maria Baumer für die Übersetzung des Berichtes.

Jäneda, Estland
Zum Seitenanfang Jubiläum News Registrierung Mitglied werden